Nachhaltigkeit

Unser Farmerprogramm "VOLCAFE WAY" im Kurz- portrait. Die Aufgabe:

Nachhaltigkeit ist ein in den vergangenen Jahren intensiv behandeltes Thema. Auch im Rohstoff bzw Rohkaffeehandel kann man eine inflationäre Verwendung des Begriffs feststellen. Er steht für ein weltweit gesteigertes Interesse an der Herkunft unserer Produkte und für die Anbaubedingungen im Ursprung.

Wir glauben, dass eine eher wirtschaftliche Interpretation von Nachhaltigkeit langfristig der wichtigste Impuls für die Kaffeebauern vor Ort ist. Ein schonender Umgang mit der Umwelt ist ebenso von Bedeutung. Wenn Kaffeefarmer und ihre Familien jedoch selbst eng an der Armutsgrenze oder darunter leben, müssen Sie unserer Meinung nach als ersten Schritt ihre eigene wirtschaftliche Situation verbessern. Ihnen wird damit überhaupt erst die Möglichkeit eröffnet Umweltressourcen schonender einzusetzen.

Konsequenzen und Ziele.


Nur wer mit seiner Farm langfristig finanziell Profitabel ist, kann ein unabhängiges Leben führen und freie Entscheidungen zum eigenen Vorteil treffen. Wir als Gruppe stehen täglich im Kontakt zu zehntausenden Farmern. Sozialer Aufstieg und ein nachhaltiger, wirtschaftlicher Erfolg der Kaffeebauern sind aus unserer Sicht untrennbar. Ein dauerhaft verbesserter Lebensstandard ist das Resultat einer finanziell erfolgreichen Ernte. Monat für Monat, Jahr für Jahr.

Aus dieser Motivation heraus haben wir als Gruppe mit „THE VOLCAFE WAY“ ein weltweites Farmerprogramm aufgelegt, dass es sich zum Ziel gesetzt hat unternehmerische Kenntnisse an die Produzenten zu vermitteln.

Praxis und Umsetzung.

Wir begeistern und schulen Kaffeebauern also, ihre Produktionskosten zu analysieren und effizient zu gestalten. Großen Wert auf ihre Qualitäten zu legen und diese mit guten Prämien zu verkaufen. Vereinfacht ausgedrückt, helfen wir den Farmern dabei ihre Plantagen neben Passion auch als Business zu verstehen und an Veränderung zu glauben.

Wir haben in den Ländern Costa Rica, Guatemala, Honduras, Kolumbien, Tanzania, Uganda, Brasilien, Peru, Papua Neuguinea und Indonesien Farmer Support Organizations (FSO’s) gegründet. Diese bestehen aus jeweils 15-35 Agrarökonomen pro Land sowie mindestens einer Modell-Farm pro Anbaugebiet.

Unsere FSO Mitarbeiter betreuen Vollzeit das Jahr hindurch möglichst alle Farmer die direkt mit uns zusammenarbeiten. Wir vermitteln über unsere Modell-Farmen die neuesten landwirtschaftlichen Praktiken, finanzieren kostenfrei Anschaffungen in Bezug auf die Plantagen und unterstützen dabei, die richtigen Entscheidungen im Sinne der Kaffeeplantage zu treffen.
Die Unterstützung durch unsere FSO’s zwingt keinen Farmer in eine Abhängigkeit zu uns. Auch wenn Produzenten über einen langen Zeitraum hinweg intensiv von uns betreut wurden, können Sie ihren Ertrag selbstverständlich an Mitbewerber oder andere Handelshäuser verkaufen.

VOLCAFE WAY setzt sich zum Ziel, drei essenzielle Pfeiler erfolgreichem Kaffeeanbaus global zu vermitteln:

  • bestmögliche Produktivität per Hektar ohne umweltschädigende Maßnahmen
  • effiziente Verwendung begrenzter Ressourcen wie Wasser, Böden und Arbeitskraft
  • die Produktion einer bestmöglichen Qualität und damit einem höheren Einkommen